Zumindest wenn es um die Heilung der eigenen …

Bild steine und metalle 1 Fashion is Future

…Probleme geht. Die vielen Tröpfchen enthalten hier noch Feldspate als Adularia mit etwas farblosem Quarz. Der feinkörnige Magnetit ist neben dem Epidot und dem Stammquarz als schlecht entwässernde, mit Albit gefüllte Brekzie weit verbreitet.

Die hochglänzenden prismatischen Zirkonkristalle, die in den Pegmatitfeldspat eingebettet sind, sind manchmal grau bis braun, seltener rötlich. Die größeren Kristalle sind mit kleineren, parallel ausgerichteten Unterindividuen bedeckt, die auf die prismatische Oberfläche ausgerichtet sind. Vollständig in dicken Biotit-Paketen gezüchtet, finden sich Aggregate von mehr als 10 zerfallenen Zirkoniumdioxid-Kristallen mit einer Größe von bis zu 8 mm.

Sie sind zerklüftet und haben die typische Kristallform. Das Mineral ist rautenförmig, bildet aber selten Kristalle. Prehnit ist auch weiß, gelblich, bräunlich oder farblos.

Prehnit ist typischerweise mit Zeolithen assoziiert. Prehnit entsteht hauptsächlich durch die Auslaugung von Gestein, das Risse und Drusen umgibt, durch hydrothermale Lösungen. Epidot bildet stäbchenförmige flaschengrüne Kristalle in Diorit-Spaltöffnungen. Sie sind in der Regel mit Fe-Oxiden oder selten mit Saponit bedeckt und quer zur Längsachse gebrochen. Große Flächen können mit bis zu 10 cm langen und cm breiten Epidotstielen bedeckt werden.

Zumindest wenn es um die Heilung der eigenen …